Osterfeiertage beginnen: Gründonnerstag im Zeichen der grüne Suppe

Ingolstadt (intv) Morgen ist Gründonnerstag und somit offizieller Auftakt der Osterfeiertage. An diesem Tag gedenken Christen des letzten Abendmahls Jesu mit seinen Jüngern. Ostern ist das wichtigste Fest im Christentum. Auch Pfarrer Bernhard Oswald wird am Gründonnerstag in seinem Gottesdienst noch einmal die Eucharistie begehen und so den hohen Stellenwert des letzten Abendmahls herausstellen. Denn Jesus nimmt hier mit der Segnung von Brot und Wein seinen Tod vorweg und deutet ihn gleichzeitig. Jesus hat laut Überlieferung aber nicht nur im Abendmahl Zeichen seiner Liebe und Hingabe gesetzt. So ist nicht nur das Abendmahl, sondern auch die Fußwaschung ein wichtiger Bestandteil des Gründonnerstaggottesdienstes. Auch Pfarrer Oswald wird an diesem Tag ganz traditionell zwölf Männern und Frauen die Füße waschen.

Eine weitere Tradition ist die Gründonnerstagssuppe. Sie steht für das Frühlingserwachen und die Auferstehung Jesu gleichermaßen. Gründonnerstag hat übrigens nichts mit der Farbe grün zu tun, sondern leitet sich aus dem Mittelhochdeutschen „grinen“ ab, was so viel wie greinen, also weinen oder klagen, bedeutet.