Ortstermin zum Tanklasterunglück

Schrobenhausen (intv) Schrobenhausen ist mit einem großen blauen Auge davongekommen. Vor gut zwei Wochen wäre dort beinahe ein Tanklaster explodiert. Die Feuerwehr konnte das Unglück aber abwenden. Jetzt gibt es die nächste gute Nachricht: Der Boden am Unfallort ist nicht verseucht. Und auch das Grundwasser ist nicht belastet. Das haben die Gutachter und das Wasserwirtschaftsamt Ingolstadt übereinstimmend bestätigt.

„Die Gefährdung war in erster Linie, dass sich der Diesel und der Löschschaum verteilen können durch Regenwasser zum Beispiel. Das mussten wir unbedingt verhindern, weil das hier auch ein Trinkwasserschutzgebiet ist.“, erklärt Gutachter Werner Dommel.

Beim Ortstermin am Dienstagvormittag waren auch Verteter des Landratsamtes Neuburg-Schrobenhausen und der Straßenbaumeisterei dabei. Jetzt stehen nämlich die Reperaturarbeiten an.

„Die erste Maßnahme ist jetzt die Sicherung der Straße. Die Böschung ist teilweise komplett freigelegt und durch weitere Regenfälle kann die Böschung auch abbrechen. Dadurch nimmt dann auch die Straße Schäden. Ich denke wir können im Laufe der Woche die Maßnahmen durchführen, also verdichten und wieder auffüllen. So dass keinerlei Gefährdung für den Straßenverkehr besteht.“, so Dommel weiter.

Derzeit können die Autofahrer den Abschnitt nur einseitig befahren. Ende der Woche soll die Straße aber wieder freigegeben werden. Ende August, Anfang September wird dann der Belag erneuert. Auf dem Feld sind die gröbsten Spuren schon beseitigt, nur die Erde muss neu aufgefüllt werden. Dazu steht aber noch die Zusage des Landwirtschaftsministeriums aus. „Es ist unauffälliges Material, was vor Ort liegt. Wir gehen davon aus, dass wir es wieder einbauen können. Wenn nicht, müssen wir es abtransportieren und dann mit neuer Erde auffüllen. Aber erst, wenn uns die Freigabe erteilt wurde.“

Noch liegen keine genauen Zahlen vor. Laut Werner Dommel dürfte sich der Schaden auf gut 100.000 Euro belaufen. Viel Geld. Trotzdem sind alle froh, dass bei dem Unglück keine Menschen zu Schaden gekommen sind.