Özcan rettet Unentschieden gegen Gladbach

Mönchengladbach / Ingolstadt (intv) Der FC Ingolstadt 04 zwingt der Borussia aus Mönchengladbach ein 0:0 Unentschieden ab. Im Gladbacher Borussia-Park erkämpft sich der FCI am Samstagnachmittag damit einen Punkt. In der Schlussphase war es der Ingolstädter Torhüter Ramazan Özcan, der den Schanzern das Remis mit einer Glanztat rettet. Damit kann Borussia Mönchengladbach erstmal seit sechs Spielen in der Bundesliga nicht gewinnen.

Mit großer Laufbereitsschaft und enormem Engagement war der FCI von Anfang an auf dem Feld präsent. Die Manschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl begann wie gewohnt mit extremem Pressing und ließ über lange Zeit so gut wie nichts zu. Stattdessen kamen die Schanzer im Spielverlauf selbst zu einigen Möglichkeiten. Marvin Matip verpasste die große Möglichkeit, den FC 04 in der ersten Hälfte per Kopf in Führung zu bringen. Erst im Laufe der zweiten Hälfte erhöhten die Gladbacher Hausherren den Druck und brachten die bis dahin sicher stehende Ingolstädter Abwehr mehr und mehr in Bedrängnis.

Der FC Ingolstadt kam trotz der zunehmenden spielerischen Überlegenheit der Borussia ebenfalls immer wieder zu seinen Chancen. In der 86. Spielminute musste der Gladbacher Granit Xhaka mit einer überfälligen gelbroten Karte das Spielfeld verlassen. In Spielminute 90 rettete Ramazan Özcan mit einer sensationellen Parade das verdiente Unentschieden für den FC Ingolstadt 04, der aber trotz des Punktgewinns erstmals in der Bundesliga in die untere Tabellenhälfte rutsch. Der Mann des Tages aber ist Ramazan Özcan, der prozentual sogar der Torhüter mit den meisten gehaltenen Bällen in der Bundesliga ist.