„ÖPNV 2.0“ in Schrobenhausen

Schrobenhausen (intv) Eine neue Ära des Öffentlichen Personennahverkehrs kann man seit kurzer Zeit am Schrobenhausener Busbahnhof erleben. Dort zeigt eine elektronische Anzeigetafel die aktuellen Abfahrtzeiten an und informiert über Verspätungen oder Ausfälle. Die Entwicklung des so genannten rechnergesteuerten Betriebsleitsystems wurde von der RBA, der Stadt Schrobenhausen und dem Landkreis finanziert. „Uns war es vor allem für die vielen Pendler wichtig, die von Schrobenhausen nach München oder von München zu MBDA pendeln“, sagte Landrat Roland Weigert (FW).

Das System, das momentan alle Linien der Regionalbus Augsburg GmbH erfasst, wird in der Ingolstädter Leitstelle koordiniert. „Unsere Busse sind mit GPS ausgestattet und übermitteln ihren Standort alle 30 Sekunden an den Server“, erklärt RBA-Niederlassungsleiter Ralf Guggomos. Dort findet ein Abgleich mit dem Fahrplan statt. Verzögerungen werden anschließend minutengenau an das Display vor Ort übermittelt.

Bereits seit einiger Zeit sind zudem alle RBA-Haltestellen in den Landkreisen Neuburg-Schrobenhausen, Eichstätt und Pfaffenhofen mit kleinen Barcodes ausgestattet. Scannt man diese mit Handy oder Smartphone ein, erhält man ebenfalls eine aktualisierte Fahrplanauskunft für die entsprechende Haltestelle.

Die ersten Reaktionen aus der Bevölkerung auf das neue Leitsystem sind positiv; bei Erfolg sollen elektronische Anzeigen auf weitere zentrale Stellen im Landkreis ausgeweitet werden.