OB-Kandidaten gehen wählen

Ingolstadt (intv) 50 Stimmen konnte heute jeder Wahlberechtigte in Ingolstadt bis 18 Uhr für die Wahl des Stadtrats vergeben. Dementsprechend groß und unübersichtlich war auch der Stimmzettel. Einfacher viel da die Wahl des Oberbürgermeisters. Hier musste nur ein Kreuz bei einem der acht Kandidaten gemacht werden. Natürlich haben es sich die Oberbürgermeisterkandidaten nicht nehmen lassen, auch selbst zur Wahl zu gehen.

Um 11.30 Uhr gab Christian Lösel in einem Wahllokal im Piusviertel seine Stimme ab. Er war dabei vor allem deshalb guter Laune, da er heute zum ersten Mal nach vier Monaten Wahlkampf wieder etwas Freizeit hatte. Den Wahlkampf hat er als sehr angenehm empfunden, da alle OB-Kandidaten nur die Zukunft Ingolstadts vor Auge hatten und keine Schmutzkampagne geführt wurde.

Veronika Peters ging, zusammen mit ihrer Familie, um 12 Uhr in Oberhaunstadt zur Wahl. Mit einem sofortigen Wahlsieg kann sie, trotz der familiären Unterstützung, wohl nicht rechnen. In einer möglichen Stichwahl glaubt sie jedoch Chancen auf den OB-Sessel zu haben. Zwei weitere Wochen Wahlkampf zu führen würde ihr nichts ausmachen, so Peters. Sie habe den Wahlkampf als positiv erlebt und dabei viele neue und interessante Menschen kennen gelernt.