Nur ein Punkt: ERCI verliert im Penaltyschießen

Ingolstadt (intv) Der ERC Ingolstadt kann einfach nicht gewinnen! Die Panther verlieren gegen die Grizzly Adams Wolfsburg mit 6:5 nach Penaltyschießen.

Der Auftakt in diese Partie war schon alles andere als gut für den ERCI. Sebastian Furchner erzielte in der 15. Minute das 0:1 für die Gäste. Nur wenige Sekunden später erhöhte der Ex-Ingolstädter Tim Hambly auf 0:2. Im zweiten Drittel besorgte Christoph Höhenleitner sogar noch das 0:3 für die Wolfsburger.

Doch in der Folge schlugen die Panther zurück: Nur wenige Sekunden nach dem 0:3 verkürzte John Laliberte in Überzahl auf 1:3. Damit war der Bann gebrochen. Petr Taticek (36./Überzahl) und Brandon Buck (38.) stellten mit ihren Treffern alles wieder auf Anfang.

Im letzten Abschnitt ging es dann weiter heiß her: Neuzugang Patrick McNeill brachte die Panther nach 42 Minuten in Führung. John Laliberte baute die Führung in Überzahl sogar noch weiter aus (46.). Doch Wolfsburg gab sich nicht geschlagen. Daniel Widing (49.) und Gerrit Fauser (56.) sorgten für den erneuten Ausgleich.

Somit ging es in die Verlängerung. Hier fielen keine Tore. Im Penaltyschießen vergaben auf Ingolstädter Seite Brian Lebler, Brandon Buck, Alexander Barta und Jared Ross. Bei Wolfsburg traf nur Tyson Mulock, aber das sollte reichen. Der ERCI verliert gegen Wolfsburg mit 6:5 nach Penaltyschießen und bleibt damit Tabellenletzter.