Nullnummer bei VfB Eichstätt gegen Schalding-Heining

Eichstätt (intv) Am fünften Spieltag der aktuellen Regionalliga-Saison empfing der VfB Eichstätt den SV Schalding-Heining. Die Eichstätter, die nach der Klatsche zum Auftakt gegen die kleinen Bayern kein Spiel mehr verloren haben, haben einen Lauf. Im letzten Heimspiel gab es sogar ein 4:0 gegen Pipinsried. Auf der anderen Seite, der Gast aus Schalding-Heining: Bei den Niederbayern fehlten etliche Stammkräfte verletzungsbedingt. Neben Kapitän Gallmeier, der mit einer schweren Knieverletzung mehrere Monate ausfällt, waren auch drei Defensivspieler nicht im Aufgebot.

Das machte sich der VfB zunutze und begann aggressiv. Die Gäste aus Passau hatten über das ganze Spiel gesehen eigentlich nur eine richtige Torchance – und die per Standard. Eichstätt war spielbestimmend. Vor allem in Hälfte zwei. Der Ball aber wollte trotzdem nicht ins Tor. Gleich dreimal rettete das Aluminium für Schalding-Heining. Latte, Innenpfosten, Platzverweis: dieses Spiel hatte alles. Nur keine Tore. Am Ende ist der VfB der gefühlte Verlierer.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar