Norovirus-Infektionen: Klinikum Ingolstadt gibt Entwarnung

Ingolstadt (intv) Nach vielen Fällen von Norovirus-Infektionen gibt das Klinikum Ingolstadt Entwarnung und kehrt wieder zum normalen Betrieb zurück. Das Klinikum beobachtet heute eine sinkende Zahl von Patienten mit dem hochansteckenden Magen-Darm-Virus. Seit Samstag waren zahlreiche Patienten und Mitarbeiter erkrankt. Daraufhin hatte das Klinikum strenge Schutzmaßnahmen ergriffen. Patienten wurden isoliert und geplante Operationen oder Behandlungen verschoben. Ärzte rechnen aber damit, dass es weiterhin in der Region Norovirus-Infektionen geben wird.