Nicht zu unterschätzen: FC Ingolstadt trifft im DFB-Pokal auf Erzgebirge Aue

Ingolstadt (intv) Die Fußball-Fans wird es freuen. Das runde Leder rollt endlich wieder. Am Sonntag ist DFB-Pokal und der FC Ingolstadt muss auswärts gegen den FC Erzgebirge Aue ran. FCI-Cheftrainer Markus Kauczinski stand heute in einer Pressekonferenz Rede und Antwort.

Für Kauczinski ist der FC Erzgebirge Aue kein Unbekannter. Aber auch einigen Spielern des FC Ingolstadt sind dem Zweitliga-Verein schon auf dem Rasen begegnet. Die Statistik zwischen den Schanzern und den Erzgebirglern könnte nicht ausgeglichener sein: drei Siege, drei Niederlagen, sechsmal unentschieden. Nun geht es kommenden Sonntag im DFB-Pokal erneut gegen den Zweitligisten. Die Rollen sind Kauczinski zufolge klar verteilt: „Wir spielen in der ersten Liga und deswegen fahren wir da auch als Favorit hin. Das wissen wir. Wir wissen aber auch, dass das Spiel hart umkämpft sein wird. Wir sind bereit alles zu geben und freuen uns darauf, dass es los geht.“

Grund zur Freude hat der Cheftrainer auch im Hinblick auf den Kadern. Er kann am Sonntag aus den Vollen schöpfen. Lediglich Mittelfeldspieler Sonny Kittel ist noch nicht ganz fit. Ob die Mannschaft das Spiel schon nach 90 Minuten oder in der Verlängerung entscheidet ist Kauczinski „Scheißegal. Hauptsache gewinnen.“ Der Meinung sind sicher auch die Fans. Anpiff ist am Sonntag um 18.30 Uhr.