Neues Gotteslob kurz vor Vollendung

Ingolstadt (intv) Altbewährtes trifft auf Neues. Ein modern gestaltetes Kreuz ziert das Cover des neuen Gotteslobes. Das Gebet- und Gesangbuch von 1975 wurde in einem langjährigen Prozess durch neues Liedgut und aktuellen Texten überarbeitet. Herausgeber ist die Deutsche und Österreichische Bischofskonferenz und der Bischof von Bozen und Brixen. Insgesamt 37 Diözesen haben sich an dem Gemeinschaftswerk beteiligt – die kleinste ist das Bistum Eichstätt. Neben dem Stammteil beinhaltet das neue Gotteslob auch einen diözesanen Eigenteil der Bischofsstadt, beispielsweise mit Liedern zu Ehren der Ortspatronen Willibald und Walburga. Die Erstauflage von ursprünglich 3,6 Millionen Exemplare wurde zuletzt auf 4,1 Millionen aufgestockt. Die Eichstätter müssen sich allerdings noch etwas gedulden, bis sie das neue Gotteslob in Händen halten. Aufgrund Problemen mit der Papierqualität verschiebt sich der Termin vom 1. Adventssonntag auf den Ostersonntag 2014. Das dazugehörige Orgelbuch kam bereits aus dem Druck. Geübt werden kann also schon.