Neuer Standort für Ingolstädter Babyklappe

Ingolstadt (intv) Ende Mai vergangenen Jahres ist in der Ingolstädter Babyklappe in der Sebastianstraße ein Neugeborenes abgegeben worden. Es war nach über 10 Jahren der erste Einsatz für das Babyfenster neben dem Altstadtzentrum. Dem Findelkind geht es laut Pressestelle der Stadt Ingolstadt gut. Das kleine Mädchen lebt in einer Familie in sogenannter Adoptionspflegezeit.

Und die Babyklappe ist mittlerweile an die Krumenauerstraße auf das Klinikumgelände umgezogen. Das Babyfenster befindet sich an der südlichen Stirnseite des Reha- und Geriatriezentrums.

Ein Fenster oberhalb der Bibliothek wurde dazu extra umgebaut, dahinter befindet sich ein medizinische Wärmebett samt Wärmemappe.

Die Klappe ist unbemerkt über einen Feldweg von der Krumenauerstraße aus erreichbar. Beide Standorte sind gut, betont Heribert Fastenmeier, Geschäftsführer des Klinikums Ingolstadt. „Wobei die Anonymität und Erreichbarkeit am Klinikum sogar noch optimaler ist.“ Außerdem sei die sofortige medizinische Versorgung des Säuglings im Notfall gewährleistet. Jetzt habe man die Chance zu testen.

Die dauerhafte Standortfrage der Babyklappe ist also noch nicht geklärt.

 

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar