Neuer Flüchtlingsstrom in Oberstimm

Oberstimm / Manching (intv) Die Flüchtlingsunterkunft in Oberstimm – während hier in den vergangenen Jahren vor allem Menschen aus Südosteuropa Asyl gefunden haben, sind seit Juni dieses Jahres immer mehr Afrikaner angekommen. Laut der Regierung von Oberbayern sind momentan ca. 700 Nigerianer untergebracht, Tendenz steigend. Dennoch hat es laut Bürgermeister Herbert Nerb in Manching noch keine ernsthaften Auseinandersetzungen gegeben. Und auch in der Flüchtlingsunterkunft selbst sollen Konflikte gar nicht erst entstehen. „In der Kaserne selbst ist alles sehr großflächig, da sind große Flächen mit Kinderspielplätzen, Tischtennis- oder Basketballanlagen“, so Nerb. Viele Menschen sind traumatisiert und haben in der Regel keine Zukunftsaussichten in Deutschland: Nur ca. fünf Prozent der Asylbewerber dürfen bleiben.