Neuer Anlauf für Umgehungsstraße in Eichstätt

Eichstätt (intv) Auf eine Umgehungsstraße warten die Eichstätter seit mehr als 40 Jahren. Drei Oberbürgermeister haben sich an der Realisierung umsonst abgearbeitet und auch OB Andreas Steppberger dürfte keinen Erfolg haben. Denn die Voraussetzungen im Bundesverkehrswegeplan sind streng und auch der jüngste Anlauf dürfte nicht von Erfolg getragen sein. Jetzt will wieder einmal eine Bürgerinitiative Nägel mit Köpfen machen, eine städtisch finanzierte Straße soll`s richten und Zufahrtstraßen und Altstadt vom Verkehr entlasten, Aufbruchstimmung herrscht vor Ort, die absehbare Absage aus Berlin gibt dem Verein Pro-ISEK Auftrieb. Gestern Abend kam`s zum ersten Showdown mit den maßgeblichen Vertretern der Stadt. Im Ja zur Umgehungsstraße ist man sich einig, doch das Aber bedeutet erstmal grundsätzlichen Diskussionsbedarf, beim zweistündigen Schlagabtausch im Gasthof Gutmann kamen alle Aspekte auf den Tisch.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar