Neue Vermittler im Landkreis Pfaffenhofen: WG-Pedia hilft bei der Wohnungssuche

Pfaffenhofen (intv) Wer hierzulande eine Wohnung sucht hat es schwer. Vor allem für Single-Haushalte ist der Wohnungsmarkt wie leer gefegt. Die Nachfrage übersteigt die Angebote bei weitem. In Pfaffenhofen hat sich der SPD-Kreisverband darum auf die Suche nach einer Lösung für das Wohnraumproblem gemacht. Das Projekt WG-Pedia soll Abhilfe schaffen.

Erst vor kurzem ist das Online-Portal wg-pedia.de online gegangen, und die ersten Gesuche haben nicht lange auf sich warten lassen. Zu groß ist offensichtlich der Bedarf an kleinen und günstigen Wohnungen. Dass es die nicht in ausreichendem Umfang geben soll, will Markus Käser nicht glauben. So kam es zu dem von der SPD initierten Projekt. Im Gegensatz zu anderen Immobilien-Portalen konzentriert sich WG-Pedia ausschließlich auf den Landkreis Pfaffenhofen. Es ist kostenlos und anonym. Daten werden keine raus gegeben. Die Betreiber vermitteln Anbieter und Sucher direkt. „Von Mensch zu Mensch“, wie der SPD-Kreisvorsitzende Käser betont.

Das Online-Portal soll nun also im Landkreis Pfaffenhofen als Vermittler dienen und das gleich in mehreren Sprachen. Deutsch, Englisch und Arabisch – schließlich kommen zu den einheimischen Wohnungssuchenden auch immer mehr anerkannte Flüchtlinge hinzu. Bei der Übersetzung haben sich Software-Entwickler Mathias Maisberger und sein Team professionelle Hilfe geholt. Und wie die bisherige Auswertung zeicgt, kommt das Sprach-Tool gut an.

Das Projekt WG-Pedia.de ist zunächst auf ein Jahr angelegt. Die Nachfrage ist da. Nun hoffen die Betreiber noch auf die dringend benötigten Angebote.