Neue Stadtbusse und mehr Fahrten in Pfaffenhofen

Pfaffenhofen (intv) Sauberer, leiser und bequemer sind sie, die neuen Stadtbusse in Pfaffenhofen. Außerdem verkehren sie öfter und erleichtern den Fahrgästen das Umsteigen auf die verschiedenen Linien. Das ist vor allem dem neuen Fahrplan zu verdanken. Der tritt heute in Kraft und bindet auch die Ilmtalklinik besser an. Die Busse sind auf dem neuesten Stand der Technik und haben mehr Platz für Behinderte im Rollstuhl, Senioren mit Rollatoren oder auch für Kinderwägen. Um die Fahrgäste vor Witterungseinflüssen zu schützen und ihnen Sitzmöglichkeiten zu bieten, wurden drei neue Wartehäuschen errichtet. Die stehen direkt in Pfaffenhofen an der Evangelischen Kirche, im Ortsteil Niederscheyern an der Kornstrasse und im Ortsteil Sulzbach an der Ecke Richard-Wagner-Strasse/Bistumerweg. Eine zusätzliche Haltestellen für den Stadtbus gibt es seit heute auch am Freibad. Für die immer beliebteren Rufbusse in den  Ortsteilen wurden weitere Haltestellen in Eckersberg, Eberstetten und in Weihern eingerichtet. Trotz dieser vielen Verbesserungen wird das Busfahren auch noch billiger. Wer erst ab 9 Uhr einsteigt, zahlt für Monats und Jahreskarten weniger. Nämlich 18 Euro im Monat bzw. 160 Euro im Jahr.