Neue Chefin im Klinikum Ingolstadt

Ingolstadt (intv) Jetzt steht es fest. Monika Röther ist die Frau, die im Klinikum die Wogen glätten soll. Ab nächstem Jahr rückt sie als Nachfolgerin des jetzigen Chefs Alexander Zugsbradl in die Geschäftsführung an die Seite von Andreas Tiete.

Es war ein langer Auswahlprozess unter 46 Bewerbern, gestern hat sich der Aufsichtsrat zusammen mit dem Krankenhauszweckverband im Klinikum zwischen zwei potenziellen Geschäftsführern entschieden. Monika Röther wurde in einer nicht-öffentlichen Sitzung mit großer Übereinstimmung gewählt.

Bis Ende diesen Jahres bleibt Alexander Zugsbradl an der Spitze der Krankenhausführung. Die Gremien haben gestern zwar kurz darüber diskutiert, ihn abzuberufen, verfolgten diese Möglichkeit aber nicht weiter. Für Monika Röther steht ab 1. Januar 2018 eine große Aufgabe an. Schon jetzt hat sie einen genauen Plan, wie sie ihren Neustart dafür nutzen möchte, die Lage im Klinikum zu beruhigen.

Die 50-Jährige Volkswirtin hat bereits Erfahrung an der Führungsspitze gesammelt – die vergangenen zwei Jahre war sie Geschäftsführerin der gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg. Ab kommendenm Jahr werden dann mehr als 3.000 Mitarbeiter unter ihrer Führung und der von Geschäftsführer Andreas Tiete arbeiten.