Neue Bewohner der Arnsberger Leite eingezogen

Kipfenberg/Arnsberg (intv) Sie sind geländegängig, trittsicher und besonders hungrig auf alles, was auf den Altmühltaler Magerrasen so alles wächst. Deshalb sind sie die idealen Bewohner der Arnsberger Leite, ein steiler Hang mit Felsvorsprüngen zwischen Böhming und Arnsberg, in denen sich die 30 Angora-Ziegen und sogar vom Aussterben bedrohte Steinschafe ab jetzt pudelwohl fühlen können. Gestern durften die seltenen Vierbeiner ihr neues Zuhause erkunden. Ihrem feierlichen Einzug wohnten hochrangige Gäste bei: Landrat Anton Knapp, sowie einige Bürgermeisterkollegen und Mitarbeiter der Unteren Naturschutzbehörde wollten sich den Vor-Ort-Termin nicht entgehen lassen.

Die Tiere gehören Wolfgang Grimm, einem Züchter aus Thalmässing, der auch Naturschutzprojekte in den Alpen betreut. Von weltweit nur noch 700 Steinschafen besitzt Grimm 85 Stück. Die Mohair- Wolle der Angora-Ziegen schickt Grimm zur Verarbeitung extra nach Frankreich. Ein knapp ein Kilometer langer Zaun umspannt das 10 Hektar große Areal. Besonders reizvoll für Touristen: Der Altmühl-Panorama-Weg führt direkt durch das Gehege. Aber Fehrmann mahnt: Tiere nicht füttern und Hunde bitte an die Leine nehmen.