Neue Außenanlage im Jurabloc

Eichstätt (intv) Hoch hinaus geht es für das Kletterzentrum in Eichstätt, denn vergangenes Wochenende wurde dort die Außenkletteranlage eröffnet. Hier können sich seitdem alle Kletterfreunde den herbstlichen Wind um die Nase wehen lassen. Mit über 300 Quadratmetern bietet die Anlage 25 Routen mit 15 Sicherungslinien, die manch einen Kletterer ins Schwitzen bringt. Doch das sei genau das Spannende, das Klettern am oberen Leistungslimit, so der erste Vorsitzende vom Alpenverein Eichstätt, Ralf Eiba. Wem es mittlerweile zu kalt ist für die Außenanlage, der hat noch die Möglichkeit auf die Kletterhalle auszuweichen. In der über 700 Quadratmeter großen Halle sind Schwierigkeitsgrade für Anfänger, aber auch geübte Kletterer vorhanden.