Neuburger Turnhalle als Notunterkunft

Neuburg (intv) Die Zahl der Asylbewerber die täglich über die Grenzen Deutschlands strömen nimmt immer mehr zu – allein Bayern muss in diesem Jahr voraussichtlich rund 70 000 Menschen unterbringen, jeder dritte soll in Oberbayern bleiben.

Die Stadt Neuburg erfüllt ihr Soll  bei der Aufnahme von Asylsuchenden seit Jahren – 450 Asylbewerber sind derzeit in der propevollen Unterkunft am Donauwörther Berg untergebracht.

Aus Mangel an Unterbringungsmöglichkeiten wurde die Regierung Mitte Juli aktiv, musste die alte Turnhalle des Descartes Gymansiums  in Neuburg zur Not- und Erstaufnahmeeinrichtung umfunktioniert werden – dort waren dann 150 Asylbewerber untergebracht. Die Menschen waren dort nur wenige Wochen einquartiert, bis sie dann auf andere Einrichtungen in Oberbayern verteilt wurden.

Am Donnerstag kündigte die Regierung kurzfristig an, daß schon am Wochenende ein weiteres Kontigent von 150 Asylsuchenden in der Turnhalle untergebracht wird.  Die Stadt Neuburg sieht inzwischen die Grenzen ihrer Aufnahmekapazität erreicht.