Neuburger Stadtrat: Verkürzte Öffnungszeiten im Brandlbad

Neuburg (intv) Wenn Städte und Gemeinden Verluste machen, dann müssen sie etwas verändern. In Neuburg hat das jetzt Auswirkungen auf das Brandlbad. Das öffnet von Juni bist August drei mal die Woche erst um 12 Uhr. Das hat der Neuburger Stadtrat am Dienstagabend beschlossen.

Rund 75.000 Badegäste suchen im Jahr das Brandlbad auf, die Einnahmen liegen meilenweit hinter den Ausgaben. Ein jährlicher Verlust von circa 788.000 Euro. Das heißt, die Stadtwerek zahlen pro Besucher 10 Euro drauf. Der Ein-Schicht-Betrieb würde im Jahr bis zu 60.000 Euro einsparen. Gestern gab es im Stadtrat den Vorschlag, dass ein Freundeskreis Dienste übernehmen könnte.

Ein anderes wichtiges Thema war die Prostitution. Der Stadtrat stimmte gestern für das Verbot der Prostitution in Neuburg. Es gab im Ordnungsamt mehrere Anfragen nach derartigen Einrichtungen. Daraufhin hat die Stadt reagiert. Ab 30.000 Einwohner kann Neuburg im gesamten Stadtgebiet einen Sperrbezirk einrichten. Ab 1. Mai wird das Prostitutions-Gewerbe also verboten. Eine Kontrolle ist allerdings schwierig, Neuburg wird eng mit der Polizei zusammenarbeiten.