Naturpark Altmühltal – die Heimat des Archaeopteryx

Eichstätt (intv) Der elfte Archaeopteryx, von zwölf entdeckten, findet ab Herbst im neugestalteten Museum Solnhofen ein Zuhause. Vor 147 Millionen Jahren war der Naturpark Altmühltal eine subtropische Lagunenlandschaft, die den Urvogel beheimatete. Der Archaeopertyx stellt einen Kronzeugen der Evolutionstheorie dar. Der Seltenheitswert des Vogelvorfahren ist ein Grund, weshalb dessen Fossilien zu den wertvollsten der Welt gehören. Noch heute werden Fosslilien in Steibrüchen im Altmühltal gefunden. Erst vor einigen Jahren entdeckte ein Hobbysammler in Schamhaupten ein weiteres Exemplar. Bekannt wurde der Fund jedoch erst im Jahr 2013. Inzwischen als deutsches Kulturgut angemeldet , ist weiterhin unklar, ob dieses Fundstück ausgestellt wird.
Einige andere Exemplare kann man jedoch im Bürgermeister-Müller-Museum in Solnhofen begutachten. Vollkommen neugestaltet und mit einem neuen innovativen Konzept feiert das Museum im Mai 2014 seine Wiedereröffnung. Den „Paläo-Zoo“ können die Besucher dann erleben. Tropische Inselgruppen, Korallenriffe und Lagunen erwarten die Dino-Fans – der Solnhofener Raum, wie er vor 147 Millionen Jahren aussah. In jeder Zone des Museums finden sich Fossilien der in diesem Lebensraum vorkommenden Tiere. Das Museum ist das einzige weltweit, das mehrere Exemplare des Archaeopteryx im Original zum Bestaunen hat. Diese Urvögel finden sich in einem eigenen Raum im Museum. Darunter auch der besonders gut erhaltene elfte Fund.
Am 2. und 3. August findet im Bürgermeister-Müller-Museum Solnhofen ein Event für die ganze Familie mit Schatzsuche, Museums-Ralley und Fossilienbörse statt.
Weitere Informationen erhalten Sie auch unter www.naturpark-altmuehltal.de