Napoleon als Besuchermagnet

Ingolstadt (intv) 120 000 Besucher waren angepeilt über 150 000 sind es es letztendlich geworden. Damit gehört die Landesausstellung „Napoleon und Bayern“ zu den erfolgreichsten überhaupt. Vor allem junge Menschen und Familien haben den Weg nach Ingolstadt gefunden sagte Richard Loibl, Direktor des Haus der Bayerischen Geschichte bei der Abschlusspressekonferenz am Samstag abend. Das Budget von 2,5 Millionen Euro wurde eingehalten. Ein Teil davon ist in Ertüchtigungsmaßnahmen des Veranstaltungsortes geflossen „Damit ist das Bayerische Armeemuseum nachhaltig aufgewertet“, so Museumsdirektor Ansgar Reiß.