Nächster Halt: Ingolstadt – Audi

Ingolstadt (intv) Das Lachen war den Verantwortlichen des neuen Bahnhaltes Audi heute ins Gesicht geschrieben. Schließlich haben sie das Projekt nach jahrzehntelanger Planungsphase heute mit ihrer Unterschrift auf den Finanzierungsverträgen besiegelt. Ab 2019 heißt es in den Zügen auf der Strecke Ingolstadt-Treuchtlingen also: Nächster Halt – Ingolstadt Audi.

Die Bahn will am Audi Werksgelände einen barrierefreien Bahnhof bauen. Der soll gleich mit der aktuellen Reisetechnologie ausgestattet werden. So werden Pendler zum Beispiel direkt bei Verspätungen informiert.

Für die Stadt Ingolstadt entsteht damit ein drittes Drehkreuz. Neben dem Bahnhalt sollen bei der Audi auch ein Busbahnhof, ein Taxistand und Abstellmöglichkeiten für Fahrräder entstehen.

Die Kosten für das Gesamtprojekt liegen bei 13 Millionen Euro. Die Beteiligten Kommunen und Unternehmen teilen sich die Kosten – das ist einmalig in Bayern.

Noch müssen sich die Pendler allerdings gedulden. Als nächstes müssen die Genehmigungspläne für den Bahnhalt Audi bei den zuständigen Behörden eingereicht werden. Baubeginn ist für 2018 geplant. Ein Jahr später soll der Bahnhof in Betrieb gehen.

Auch die anderen Bahnhöfe in der Region sollen von der Maßnahme profitieren. Hier will die Bahn in Zukunft zum Beispiel für mehr Pendlerparkplätze sorgen.