Nachfolger von Präsident Richard Schenk gesucht

Eichstätt (intv) Am 31. März endet die Amtszeit von Richard Schenk als Präsident der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Für Eingeweihte kam der Rücktritt nicht unerwartet. So soll sein Favorit für den Posten des Vizepräsidenten nicht den notwendigen Rückhalt in den Gremien bekommen haben. Das Bedauern in der Öffentlichkeit hält an, gleichzeitig aber stellen die Gremien bereits die Weichen für die Nachfolge. Der erst vor wenigen Tagen präsentierte Entwicklungsplan wird wohl als sein Vermächtnis das Profil des Hauses schärfen und neue Forschungsakzente ist das Ziel. Wenn Schenk aber jetzt das Haus verlässt befürchten Mitglieder des studentischen Konvents, dass die Weichenstellung umsonst gewesen sein könnte. Erneut muss also jetzt nach einem Präsidenten gesucht werden und die Interimsführung organisiert werden. Die soll am ersten April stehen. Der Katholischen Universität könnte dann eine weitere Hängepartie bevorstehen, letztendlich ist es die vierte Präsidentensuche innerhalb von acht Jahren.