Nach Wetterkapriolen: geringere Apfelernte

Ingolstadt/Theissing (intv) Die Apfelernte ist auf den Feldern des Canisiushofes in vollem Gange. Ganze zehn Tage sind die Obstbauern bei der Apfelernte bereits hintendran. Schuld an dem verzögerten Start in die Saison sind die Wetterkapriolen der letzten Monate. Der bayerische Bauernverband erwartet einen niedrigeren Ernteertrag als im Apfeljahr 2012. Der Unterschied könne bis zu 20% ausmachen. Erst das verregnete Frühjahr, dann die extreme Hitzeperiode im August. Obstbauer Schmid musste seine Apfelbäume noch nie so viel beregnen, wie heuer. Nichtsdestotrotz erwartet Johannes Schmid, Juniorchef des Canisiushofes, keine hohen Einbußen im Ertrag. Die Äste sind vollbehangen, die Äpfel sind nur ein wenig kleiner. Trotz überregional geringerer Apfelernte gibt Johannes Schmid Entwarnung: der Preis bleibt gleich.