Nach vier Jahren Bauzeit: Köschinger feiern Christmette in neurenovierter Pfarrkirche

Kösching (intv) Dekan Wojciech Wysocki freut sich schon sehr auf Weihnachten. Zur Christmette an Heilig Abend um 22 Uhr können die Köschinger nämlich ihre Kirche zum ersten Mal nach der Sanierung in Augenschein nehmen. „Die Übergangszeit war natürlich schwierig, wir mussten uns im Pfarrsaal einschränken, vor allem Beerdigungen dort feiern war schwierig. Die Kirche als Ort der Begegnung mit Gott steht uns nun bald wieder zur Verfügung, das ist unsere ganze Freude.“

Eine Augenfreude ist die Barockkirche nun wieder allemal. Möglichst schonend und origianlgetreu sei die Sanierung ablaufen, so Kirchenpfleger Müller-Würzburger: „Vom Kirchturm bis zur Fassade, sie strahlt wieder ganz neu, aber auch wenn man nach innen schaut, Ausstattungsgegenstände sind überarbeitet worden, die Wände sind getüncht worden. Jeder Kirchenbesucher wird spüren, wie hell und schön die Kirche geworden ist. Einfach ein schöner Heimatort für unsere Pfarrei.“