Nach Vergewaltigung in Gaimersheim: Polizei lobt 5.000 Euro Belohnung aus

Ingolstadt (intv) Die Kripo Ingolstadt sucht weiter nach dem Mann, der am ersten Juli eine Frau in Gaimersheim vergewaltigt hat. Für Hinweise, die zum Täter führen, hat die Polizei nun 5.000 Euro Belohnung ausgesetzt. Die Ermittler wollen mit der Belohnung und einer groß angelegten Plakataktion den Fahndungsdruck erhöhen. Die Plakate hängen seit heute in Gaimersheim, in öffentlichen Bereichen und im gesamten öffentlichen Nahverkehr aus.

Die Polizei sucht nach einem dunkelhäutigen Mann mit sehr kurzen schwarzen krausen Haaren. Der mutmaßliche Täter ist zwischen 20 und 30 Jahren alt und etwa 1 Meter 70 groß.

Nach wie vor sind für die Ermittler folgende Fragen von besonderer Bedeutung:

  • Wer hat in der Tatnacht zwischen 23.00 Uhr und Mitternacht oder auch danach in Tatortnähe Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit der Tat, stehen könnten.
  • Gibt es weibliche Gäste des Open Airs, die sich an Situationen erinnern, in denen sie selbst oder andere Frauen vor Mitternacht von Personen in verdächtiger Weise angesprochen wurden.
  • Nach wie vor fehlt die vom Opfer mitgeführte silbergraue kleinformatige Handtasche mit Kunstlederriemen. Das Auffinden dieser Tasche könnte für weitere Ermittlungsansätze wichtig sein.

 

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ingolstadt unter der Telefonnummer 0841-9343-0 entgegen.