„Nach einer wahren Geschichte“: der intv Kinotipp

Ingolstadt (intv) Regisseur Roman Polanski kennen Sie vielleicht in Verbindung mit dem Film „Der Pianist“. Nun kommt ein neuer Film des französisch-polnischen Drehbuchautors ins Kino. „Nach einer wahren Geschichte“ ist ein Psychothriller, in dem zwei Frauen im Mittelpunkt stehen.

Delphine ist eine erfolgreiche Pariser Autorin. Ihr aktuelles Buch handelt vom Selbstmord ihrer Mutter. Das Schreiben hat die Autorin allerdings völlig ausgelaugt. Da trifft sie auf ihren Fan Elle. Die beiden Frauen freunden sich an. Elle macht Delphine von sich abhängig und entwickelt deren Schreibblockade zu einer Depression weiter. Das Resultat: eine schwere Psychokrise. Elle schlüpft immer mehr in die Rolle von Delphine, die sich nur schwer dagegen wehren kann.

Der Film ist ein typischer Polanski-Film, der auch immer wieder auf alte Filme des Regisseurs verweist. Kritiker finden die Bewegungen im Film sind für die heutige Zeit sehr gemächlich. Genau das macht für andere den Film wiederum aus. „Nach einer wahren Geschichte“ ist ein Film, der Wahrheiten und Kunst verdreht und auf den sich der Zuschauer einlassen muss. Freigegeben ab 12 Jahren.