Nach 30 Jahren ohne

Wolnzach (intv) Es ist eine Jahrhunderte alte Tradition, die heute am 1. Mai in der gesamten Region gepflegt wird.

Viele Gemeinden stellen heute einen neuen Maibaum auf. Bereits gestern Abend war es in Wolnzach soweit. Und die Wolnzacher freuen sich ganz besonders auf ihren weiß-blauen Baum, denn seit 1998 gab es hier keinen Maibaum mehr. Doch die langjährige Abstinenz hat jetzt ein Ende.

30 Meter ragt er in die Höhe auf dem Rathauvorplatz. Vorsichtig wird der neue Maibaum an seinen rechtmäßigen Platz gehoben. Und gefühlt ganz Wolnzach schaut zu. Denn es ist das erste Maibaumaufstellen nach 30 Jahren. Grund für die Abstinenz: Der unsichere Untergrund auf dem Rathausvorplatz. „Wir haben umfangreiche Sanierungsarbeiten durchführen müssen und so wie der Maibaum früher verankert war, ist heute nicht mehr zulässig in dieser Umgebung. Wir können mit dem jetzigen Fundament mit Fug und Recht behaupten, unser Maibaum fliegt nicht mehr um“, resümiert Jens Machold (CSU) die Situation.

Als der aufwendig geschmückte Maibaum dann schließlich aufrecht stand, musste das erst einmal gebührend gefeiert werden. Und der Bürgermeister hat sich da nicht lumpen lassen. Freibier für alle unter weiß-blauem Himmel.

Ein historischer Tag, den die Wolnzacher so schnell nicht vergessen.