Kreativität und Fantasie: „Mut zum Hut“

Neuburg a. d. Donau (intv) Der Hut war am Wochenende in Neuburg wohl das meist getragene Accessoire. Ob klassisch für den Herren oder pompös und ausgefallen für die Dame – wer dazugehören wollte, musste zur Kopfbedeckung greifen. Dieses Jahr besonderer Renner: Hüte passend zur Tracht- wenn auch bewusst modern interpretiert. Damit die Besucher der 14. Hutschau perfekt für die Wies’n gestylt sind.  Erfinderin und Initiatorin der Hutmesse Ute Patel-Mißfeldt ist überzeugt: „Eine Frau, die ein schönes Kleid trägt, aber keinen Hut auf dem Kopf hat, ist für mich nicht angezogen.“ Bis zu 15.000 Exemplare durften bestaunt und natürlich auch anprobiert werden. Insgesamt präsentierten sich 110 kreative Aussteller mit Schmuck, Tassen und Stoffen. Mit dabei auch ein Hutmacher aus Regensburg. Andreas Nuslan zeigte vor Ort, wie in rund 70 Arbeitsgängen ein Hut entsteht.