Mut zum Hut!

Neuburg (intv) Gut behütet zeigten sich die Besucher der 18. Hutschau „Mut zum Hut“. Im Marstall, Boxenstall und im Schloss konnten sich die Hutfreunde durch rund 15.000 Exemplare stöbern. Die weltgrößte Hutschau ist aus Neuburg nicht mehr wegzudenken.

„An und für sich war es ja Lindenberg, wo die ganzen großen Hutfabriken waren, aber das gibt es heute nicht mehr. Deshalb wollte ich einem alten Handwerk wieder auf die Füße helfen und ich glaube das ist mir gelungen.“, erklärt Veranstalterin Ute Patel-Mißfeldt.

Und die Hilfe hatte das Hutmacher Handwerk auch bitter nötig. Viele kämpften vor einigen Jahren noch um ihre Existenz. Der moderne und lässige Look  mit Jeans und Co. hat den Kopfschmuck verdrängt. Doch der Trend der letzten Jahre zeigt: der Hut kommt zurück.

Als Schirmherrin für die Schau konnte Ute Patel-Mißfeldt die Europaabgeordnete Angelika Niebler gewinnen. Doch ihr Besuch war nur kurz, die Politikerin musste weiter zum Oktoberfest. Alle anderen machten sich weiter auf die Suche nach ihrem Traumhut.