MTV Ingolstadt bläst zur Aufholjagd in der Bayernliga Süd

Ingolstadt (intv) Die Tischtennis-Herren des MTV Ingolstadt setzen ihre Aufholjagd in der Bayernliga Süd fort. Nach einem erfolgreichen 9:2-Rückrundenauftakt gegen Augsburg konnten die Schanzer am Samstag-Nachmittag auch gegen die DJK SB Landshut wichtige Punkte im Abstiegskampf sammeln. Mit einem am Ende souveränen 9:3-Erfolg bleibt der MTV zwar weiterhin Tabellenvorletzter, der Anschluss ans Tabellenmittelfeld ist nun aber hergestellt. „Der Rückrundenauftakt ist uns gelungen, aber wir müssen noch weiter Punkte sammeln, um unser Ziel gesichertes Mittelfeld zu erreichen“, zeigte sich MTV-Routinier Martin Diepold zufrieden.
Vor allem die Rückkehr der in der Vorrunde schmerzlich vermissten Nummer 2 der Ingolstädter, Lukas Mazura, könnte noch ein wichtiger Trumpf für die MTV-Aufholjagd werden. Mazura, der die gesamte Vorrunde aufgrund eines Auslandaufenthalts fehlte, konnte auch gegen Landshut mit seinen zwei gewonnenen Einzeln gegen Tomasz Plewinski und Markus Betz aufzeigen, wie wichtig er im Abstiegskampf für die Ingolstädter werden kann.
Auf die MTV-Nummer 1 und Punktelieferant Matej Urbanek war auch am Samstag wieder Verlass. Vor allem auf das diese Saison noch ungeschlagenen Doppel mit Andreas Dömel können die Ingolstädter quasi blind vertrauen. Mit einem souveränen 3:0 nach Sätzen gegen Plewinski/Achmann setzte das Ingolstädter Top-Duo den Grundstein für den zweiten Heimsieg der Rückrunde. Und auch seine beiden Einzel konnte Urbanek mit 3:0 bzw. 3:1 ohne große Probleme für sich entscheiden. Das Doppel Martin Diepold/Florian Teuber, sowie Diepold, Teuber und Dömel mit jeweils einem gewonnen Einzel konnten am Ende das souveräne 9:3 gegen die DJK sicherstellen. Mit aktuell acht Punkten ist der Anschluss ans Tabellenmittelfeld hergestellt. Schon am kommenden Samstag könnte beim dritten Heimspiel in Folge gegen den TSV Schwabhausen II ein direkter Konkurrent überholt werden.