Mosaikkunst aus eingeschlagenen Autoscheiben

Geisenfeld (intv) 170 Künstler aus aller Welt wollen ein Zeichen setzen und schicken dafür ein selbst angefertigtes Symbol an Caroline Jung aus Reichertshofen. Die fügt dann aus den einzelnen Zeichen ein Paneel, zwei Meter mal drei Meter 40 groß. Dieses Paneel soll in New York ausgestellt werden. Caroline Jung wurde von der Kuratorin der Blue Door Gallery gebeten, das Werk anzufertigen und in die USA zu schicken. Nach der Ausstellung in Amerika wird das Kunstwerk dort für einen guten Zweck versteigert. Die meisten Beteiligten kennen sich von einem internationalen Projekt in Chile. Dort trafen sich Mosaikkünstler aus Europa, Asien und Amerika. Über das Internet hat sich die Idee vom Paneel dann in diesen Kreisen noch weiter verbreitet. Domo e.V.: So heißt die Deutsche Organisation für Mosaikkunst. Die zeigt momentan eine internationale Wanderausstellung mit Mosaiken in Geisenfeld. Dort im Rathaus sind neben Werken von Caroline Jung auch Bildnisse aus Spanien, Österreich, der Schweiz und ganz Deutschland zu sehen. intv durfte Caroline Jung mit der Kamera bei der Arbeit über die Schulter sehen. Dabei hat sie verraten, aus welchem Material sie ihre filigranen Kunstwerke unter anderem anfertigt: Zerborstenes Autoglas. Das kann auch von einem Einbruch stammen.