Mordfall Franziska: Neue Suchaktion der Polizei

Neuburg (intv) Mitte Februar schockierte der Mord an der kleinen Franziska aus Möckenlohe die Menschen weit über die Region hinaus. Ein 26-jähriger arbeitsloser Mann aus Neuburg ist der Tat verdächtigt. Er wird beschuldigt das Mädchen entführt, missbraucht und ermordet zu haben. Angler fanden den Leichnam des Kindes in einem Kiesweiher bei Neuburg/Zell. Zwei Tage lang durchsuchte jetzt ein Großaufgebot der Polizei ein Waldstück östlich des Weihers – im Visier der Fahnder: Das verschwundene Handy des Mädchens. Mit dem Mobiltelefon hatte das Kind noch kurz vor ihrem Verschwinden einen Hilferuf abgesetzt und damit die Polizei auf die Spur des mutmaßlichen Täters gebracht.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar