Möglicher DaVinci vor Gericht

Ingolstadt (intv) Eine „Madonna Immaculata“ stand heute Vormittag am Landgericht Ingolstadt im Mittelpunkt. Das Gemälde, das die Verkündigungsmadonna zeigt, soll von Meisterhand gemalt worden sein, von Leonardo Da Vinci höchstpersönlich, davon ist zumindest der ehemalige Galerist Ingo Bubenik aus Pfaffenhofen überzeugt. Diese Vermutung war aber gleichzeitig Auslöser eines jahrzehntelang andauernden Streits, der nun vor Gericht weitergefochten wird. Denn noch jemand anderes beansprucht das Kunstwerk für sich.