Mobile Payment

Ingolstadt (intv) Ob im Elektrofachgeschäft, an der Supermarktkasse oder im Hotel. Mittlerweile gibt es fast überall Möglichkeiten für bargeldloses Bezahlen. Grund: Es geht schneller und ist viel einfacher, als die mühsame Suche nach dem Kleingeld. Neben dem Auflegen der Karte kommt jetzt ein weiterer Bezahlvorgang nach Deutschland: Mobile Payment. Die neue kontaktlose Form des Bezahlens ist mit dem Smartphone möglich. Dieses benötigt eine NFC-Schnittstelle und eine passende App. Ebenso muss der Kunde Online-Banking-Nutzer sein. Allerdings ist die Anwendung nur bei Android momentan möglich, so die Experten von der Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG und der Sparkasse Ingolstadt Eichstätt. Mit Apple stehen die Banken noch in Verhandlungen. Die Angst vor Datenklau ist unbegründet. Es werden nur die Daten weitergegeben, die für einen Bezahlvorgang notwendig sind. So wie Transaktionsnummer und Kontonummer. Namen, Adressen oder Geburtsdaten bleiben, wie bei der bereits bekannten Geldkarte, beim Kunden. Grundsätzlich steigt die Nachfrage der mobilen Zahlweise. Allerdings ist Deutschland noch weit vom Bargeldsterben entfernt. Zwar nutzt schon jeder Zehnte die Möglichkeit des Mobile Payments, doch Bares geben die Deutschen nur ungern aus der Hand.