„Mobi-Turnier“ der Mobilen Jugendarbeit

Ingolstadt (intv) Schon seit zehn Jahren organisiert die Mobile Jugendarbeit des Diakonischen Werkes und des Sozialdienstes Katholischer Frauen in Zusammenarbeit mit dem TSV Ingolstadt Nord zwei mal jährlich Fußballturniere unter dem Motto „Fußball und Integration“. Auch beim „Mobi-Turnier“ am vergangenen Wochenende nahmen erneut rund 100 Jugendliche, aufgeteilt in zwei Altersklassen teil. Insgesamt 13 Mannschaften nutzten die Möglichkeit, sich ohne der Verbindlichkeiten und Zwänge von Vereinen und Verbänden sportlich zu messen, natürlich ganz im Sinne des Fairplays. Die Mobile Jugendarbeit setzt in lockerer Atmosphäre dabei vor allem auf den integrativen Charakter des Mannschaftssports Fußball. Sich nicht nur sportlich messen, sondern dadurch vor allem auch gegenseitig besser kennenlernen um Verständnis für den anderen aufbauen zu können – vor allem für Jugendliche mit Migrationshintergrund bietet der Sport hierfür ein geeignetes Umfeld. Die positive Resonanz und Teilnehmerzahl hat dieses Konzept und die Arbeit der Mobilen Jugendarbeit in den letzten Jahren bestätigt und soll auch in Zukunft ein weiterer Baustein der Ingolstädter Integrationsarbeit sein.