Mitternachtssport: Zukunft ungewiss

Schrobenhausen (intv) Ein kleines Jubiläum feiert in diesen Tagen der Mitternachtssport in Schrobenhausen. Das Angebot, bei dem sich Jugendliche mitten in der Nacht treffen, um gemeinsam Sport zu treiben, wird ein Jahr alt. „Die Aktion wird gut angenommen, wir haben jedes Mal 40 bis 50 Teilnehmer“, freut sich Streetworker Toni Werner, der das monatliche Zusammenkommen organisiert. Gespielt wird Fußball, Tischtennis oder Speed Badminton. Auch im Kraftraum oder an Turngeräten können sich die Jugendlichen verausgaben. „Die Teenager organisieren sich weitgehend selbst, bilden Mannschaften oder veranstalten Turniere“, so Werner. Ziel ist es, den Jugendlichen ein Alternativangebot zum nächtlichen „Rumhängen“ auf der Straße zu geben.

Der Mitternachtssport fand bisher einmal pro Monat in der Schrobenhausener Dreifachturnhalle statt. Die Zukunft der Aktion ist jedoch ungewiss: Werners Arbeitsverhältnis endet zum 31. Dezember; ein Nachfolger steht noch nicht fest. Laut Auskunft des Landratsamtes soll die Stelle schnellstmöglich neu besetzt werden. Bis dahin kümmert sich der Streetworker aus Neuburg um die Jugendlichen im südlichen Landkreis.