Mit zwei Beinen auf vier Rädern: Skateworkshop in Pfaffenhofen

Pfaffenhofen (intv) Mit dem Skateboard einfach nur geradeaus fahren – das war in den Achtzigern  üblich. Aber schon damals gab es Könner, die auf den Brettern mit den vier kleinen Rädern mehr konnten als nur hin- und herfahren. Kunststücke, die jeden Laien vor Neid erblassen lassen. Wenn jemand hochspringt und das Brett fliegt mit ihm in die Luft und dreht sich dabei auch noch einmal um die eigene Längsachse, dann staunt jeder. Vor allem der, der schon mal auf einem solch wackeligem Brett gestanden war. Was im besten Fall ganz einfach aussieht, ist gar nicht so leicht. In Pfaffenhofen gibt es seit Jahrzehnten eine lebendige Skaterszene. Die ist früher in der alten Hopfenhalle am Volksfestplatz auf Rampen und Beton durch die Luft gesprungen. Dann musste diese Halle abgerissen werden. Für die Jugend ein herber Verlust, den sie aber nicht hinnahm. Auf politischem Weg versuchte sie, einen neuen Platz zum Üben zu finden. Ihr Engagement, unter anderem auch im Jugendparlament, zahlte sich aus. Seit einigen Jahren können die Könner in einer ehemaligen Produktionshalle durch die Gegend flitzen. Auch für den Nachwuchs wird gesorgt. Mit regelmäßigen Workshops, auf denen die kleinen von echten Könnern unterrichtet werden. Organisiert von der Stadtjugendpflege.