Mit dem Rad zur Arbeit: Bundesweite Aktion von ADFC und AOK eingeläutet

Ingolstadt (intv) Vor 15 Jahren hat der Allgemeine Deutsche Fahrradclub, kurz ADFC, zusammen mit der Gesundheitskasse AOK die Initiative „Mit dem Rad zur Arbeit“ gegründet. Ziel ist es mehr Menschen zum Fahrradfahren zu bewegen. Und es scheint zu gelingen. Waren es zu Beginn der Aktion nur 900 Teilnehmer, waren es 2014 rund 60.000. Aber auch die Umwelt profitiert von den Radlern. So konnten 2014 deutschlandweit über 4,2 Millionen Kilogramm CO² eingespart werden. Das entspricht der Menge an CO², die 3360 Bäume jährlich kompensieren können. Die Aktion selbst startet am 1. Juni und endet am 31. August. Im letzten Jahr haben in Ingolstadt 3.025 Fahrradfahrer mitgemacht. Die Zahl wollen die Veranstalter in diesem Jahr gerne weiter ausbauen. „Der ADFC will mit der Aktion erreichen, dass mehr Menschen das Fahrrad benutzen. Also nicht nur die zwanzig Tage, wie die Aktion dauert, sondern das ganze Jahr über. Das wäre unser Wunsch,“ erklärt Wolfgang Meyer, ADFC Kreisvorsitzender in Ingolstadt. Die Initiative setzt darum bewusst auf Anreize. Unter allen Teilnehmern, die es im Aktionszeitraum schaffen 20 Mal mit dem Rad in die Arbeit zu kommen, werden zum Beispiel Reisen, Trekkingräder oder eine Ballonfahrt verlost. Anmelden kann man sich unter www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de.