Mit dem Rad nach Südostasien

Eichstätt (intv) Radfahren liegt immer mehr im Trend. Viele nutzen ihr Rad täglich um in die Arbeit zu fahren oder genießen in ihrer Freizeit ausgedehnte Radtouren. Dem 20-jährigen Sebastian Hiller aus Eichstätt ist das jedoch nicht genug. Er möchte mit seinem Mountainbike die Welt sehen. Und so bricht er in dieser Woche von Salzburg aus zu einer Tour auf, die ihn bis nach Südostasien führt. Ein Jahr hat sich der junge Radprofi dafür Zeit genommen. Nach dem erfolgreich bestandenen Abitur möchte er sich vor dem Studium vom Lernen eine Auszeit nehmen und stattdessen kräftig in die Pedale treten. In 20 Tagen will Sebastian von Salzburg nach Budapest fahren. Von da aus geht es zunächst mit dem Flugzeug weiter, weil die Pässe dann wegen Schnee bereits gesperrt sind. Dennoch wird der Radfahrer aus Leidenschaft rund 15.000 Radkilometer innerhalb eines Jahres fahren und das mit 23 Kilo Gepäck auf dem Mountainbike. Eine körperliche Höchstleistung, für die er jedoch nicht extra trainiert hat, da er ohnehin ein sehr sportlicher Mensch ist. Übernachten wird Sebastian überwiegend im Zelt. Manchmal will er sich jedoch ein Gasthaus gönnen, um statt im Fluß zu baden auch einmal ordentlich zu duschen. Von der Reise erwartet sich der 20-jährige von der Landschaft beeindruckt zu werden und neue Kulturen kennenzulernen. Hauptsächlich geht es ihm aber darum einmal raus aus Europa zu kommen. Was Sebastian auf seiner Reise alles erlebt, wie schnell er die einzelnen Etappen schafft und ob er die ganze geplante Tour auch übersteht, können Interessierte gleich über mehrere Medien mitverfolgen. So hat er einen Blog auf seiner Internetseite www.bastiontour.com, auf der auch die Route genauer beschrieben ist. Zudem werden wir auf intv immer wieder Eindrücke von Sebastians Reise senden.