Mit dem iPad durchs Museum: Schnitzeljagd durch die Bayerische Landesausstellung

Ingolstadt (intv) Museen sind ein beliebtes Ausflugsziel für Schulklassen. Schließlich wird hier Geschichte anschaulich vermittelt. Einzige Herausforderung für die Führer: das Interesse der Schüler die ganze Zeit über aufrecht zu erhalten. Das Haus der Bayerischen Geschichte beschloss darum bei den Schul-Führungen durch die Landesausstellung Napoleon und Bayern in Ingolstadt etwas Neues ausprobieren.

Es geht mit dem iPad auf Schnitzeljagd. So sollen die Schülerinnen und Schüler spielerisch auf Napoleons Spuren durch die Landesausstellung wandeln und müssen auf dem Tablet Fragen zur Ausstellung beantworten, die sich andere Schüler ausgedacht haben. Das Pilotprojekt ist begehrt.

Das Konzept ist einfach erklärt. Jede Schulklasse wird von einer Führerin wie Julia Hähl betreut. Zuerst geht es in den 2. Stock. Dort wandeln die Schüler weitestgehend allein durch die Ausstellung. Müssen aber über ihr iPad Fragen rund um das Thema Napoleon beantworten. Im 1. Stock übernimmt dann Julia Hähl wieder das Zepter. Bei den Schülern kommt das Modell gut an. Das ist natürlich auch Margot Hamm, der Leiterin der Landesausstellung, nicht entgangen. Sie denkt schon einen Schritt weiter und möchte bei der nächsten Landesausstellung auch iPad Führungen für Erwachsene anbieten.

Wer jetzt auch Lust auf eine Führung durch die Landesausstellung bekommen hat, findet unter www.landesausstellung-ingolstadt.de weiter Informationen.