MINTmacher Netzwerk: Nachwuchskräfte heranziehen

Ingolstadt (intv) MINT – Das steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Bereiche, die im herkömmlichen Unterricht oft zu kurz kommen. In Zeiten des Fachkräftemangels ist daher Initiative gefragt, um Schüler zu begeistern. Hierfür gibt es bereits einzelne Projekte, die jedoch bisher voneinander unabhängig sind. Das Netzwerk MINT-Macher hat sich nun zum Ziel gesetzt, Aktivitäten und Akteure zu verbinden. Es soll eine zentrale Anlaufstelle für alle sein, die sich im MINT-Bereich engagieren möchten.

Neben der Vernetzung soll auch sichtbar gemacht werden, für welche Klassen und in welchen Bereichen bereits Projekte vorhanden sind und wo es noch Lücken gibt. Ziel ist es, eine durchgängige Bildungskette von der KITA bis zum Schulabschluss in den MINT-Bereichen zu schaffen.

Das Netzwerk ist in Bayern einzigartig. Die Initiative Regionalmanagement Ingolstadt, kurz IRMA, wird dabei die Rolle einer zentralen Vermittlungsstelle übernehmen. Hierfür wird ein eigener Bildungsreferent eingestellt, der dann für Schulen, Bildungseinrichtungen und Unternehmen als Ansprechpartner für alle Projekte fungiert.

Um das Netzwerk zu starten wird es am 19. Februar den ersten MINTmacher-Tag geben. Ab 16.30Uhr wird es an der Technischen Hochschule Vorträge und Workshops zu dem Thema geben. Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Erzieher und Lehrkräfte, aber auch an alle anderen Personen, die sich für den MINT-Bereich interessieren. Unter www.mintmacher.de können Sie sich für den MINTmacher-Tag anmelden.