Ministerpräsident verleiht Verdienstorden an Prominente und Alltagshelden – darunter auch Verlegerin Simone Tucci-Diekmann

München|Passau|Ingolstadt (intv) Bayerns Staatschef verleiht Verdienstorden an Prominente und Alltagshelden. Auch Simone Tucci-Diekmann (Foto), Verlegerin des Donaukurier und der Passauer Neuen Presse, wurde von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) mit dem Bayerischen Verdienstorden geehrt. Es sei „eine Auszeichnung für Geleistetes und ein Ansporn für andere, es Ihnen gleichzutun“, sagte Söder. Unter den Ausgezeichneten aus dem gesamten Freistaat und auch aus dem Ausland waren der Kabarettist Django Asül, die Verlegerin der „Passauer Neuen Presse“ und des „Donaukurier“, Simone Tucci-Diekmann, sowie der Bezirksleiter der IG Metall Bayern, Jürgen Wechsler, aus Schwanstetten (Landkreis Roth).

Die Verleihung der Verdienstorden gelten als „der schönste Tag des Ministerpräsidenten im Jahr“, sagte Söder vor der Verleihung. Er sei zwar gerade erst 100 Tage im Amt – aber er könne derlei durchaus bestätigen, so Söder. Der Bayerische Verdienstorden sei „ein besonderer Orden, ein exklusiver Orden“. Die Zahl seiner lebenden Träger ist auf 2000 limitiert.

Bericht: Alexander Kain für DONAUKURIER

Foto: Bayerische Staatskanzlei

In unserer Datenschutzerklärung beschreiben wir den Einsatz von Cookies auf unserer Webseite. Cookies dienen u.a. zur laufenden Optimierung unseres Services. Durch Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.

OK