Michael Füchsle – ein Ausnahmesportler

Rennertshofen (intv) Michael Füchsle hat das Klettern im Blut. Das merkt man schon nach den ersten Minuten mit dem 48-Jährigen. Es gehört zu ihm wie für andere der tägliche Kaffee am Morgen. Mit zwölf hat er mit dem Klettern begonnen, seitdem hat es ihn nicht mehr losgelassen. Mehr als zehn Jahre war Füchsle Profikletterer, im September 2005 dann der Rückschlag. Ein Darmdurchbruch wirbelte das Leben des Ausnahmesportlers durcheinander. Nach einer Notoperation lag der damals 39-Jährige 16 Tage im Koma. Als er wieder aufwachte, war er am ganzen Körper gelähmt. Dass er es irgendwann zurück an den Kletterfelsen schaffen würde, war damals undenkbar. Doch Aufgeben war für Füchsle keine Option. Er kämpfte sich von Reha zu Reha, fing wieder an zu trainieren und das hat sich gelohnt. Michael Füchsle klettert wieder. Er hat seine Leidenschaft zurück. Die Leidenschaft, die ihn letztendlich aus dem Rollstuhl befreit hat.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar