Messerstich nach Streit

Ingolstadt (intv) Mit einem Messer verletzt hat am Dienstagabend ein 15-Jähriger seinen 17-jährigen Kontrahenten während einer körperlichen Auseinandersetzung.

Der 15-Jährige und der 17-Jährige waren am Dienstag kurz nach 22 Uhr am Zentralen Omnibusbahnhof aufeinandergetroffen. Aus einem zunächst verbalen Streit entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung der beiden. In deren Verlauf fügte der 15-Jährige seinem Widersacher eine Stichverletzung am Oberkörper zu. Der leicht verletzte 17-Jährige wurde zur ärztlichen Versorgung in eine Klinik gebracht. Lebensgefahr besteht nicht.

Der 15-jährige Tatverdächtige flüchtete zunächst vom Tatort. Er konnte jedoch im Rahmen der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen festgenommen werden. Auch die Tatwaffe konnte von der Polizei sichergestellt werden. Die Staatsanwaltschaft Ingolstadt hat aufgrund der bisherigen Ermittlungserkenntnisse der Kriminalpolizei Ingolstadt Haftantrag wegen versuchten Totschlags gegen den Tatverdächtigen gestellt. Der zuständige Ermittlungsrichter hat inzwischen Haftbefehl gegen den Jugendlichen erlassen. Der Haftbefehl ist jedoch vom Richter im Anschluss gegen harte Auflagen außer Vollzug gesetzt worden.