Messerattacke mit einem Schwerverletzten

Ingolstadt (intv) Die Serie der schweren Gewaltdelikte nimmt dieses Jahr in Ingolstadt offenbar kein Ende. Die Staatsanwaltschaft ermittelt erneut wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Am Freitag hat eine 30-Jährige Frau einen Bewohner der Obdachlosenunterkunft am Franziskanerwasser mit einem Messerstich schwer verletzt. Mit zwei Bekannten hatte die Frau das Opfer in der Wohnanlage besucht. Als es zum Streit kam, zückte sie ein Klappmesser und stach dem Mann in den Oberkörper. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnten die Täterin und ihr Bekannter – von dem sie auch das Messer hatte – festgenommen werden. Beide wurden dem Haftrichter vorgeführt.