Frau verletzt Ehemann mit Messer lebensgefährlich

Rohrbach (intv) Lebensbedrohliche Verletzungen hat eine 24-jährige Frau aus Rohrbach ihrem Ehemann mit einem Messer zugefügt. Wie die Polizei heute bekannt gab, fand der Übergriff bereits am vergangenen Samstag statt. Auslöser der Messerattacke war ein handgreiflicher Streit, der eskalierte. Nur eine Notoperation hatte dem 25-jährigen Ehemann das Leben gerettet.

Gegenüber der Polizei hatte das Opfer zunächst angegeben, in eine Schere gefallen zu sein. Die Verletzungen passten allerdings nicht zu dieser Schilderung. Inzwischen hat die 24-Jährige den Streit mit ihren Mann und die Stiche und Schnitte mit dem Küchenmesser zugegeben. Die Staatsanwaltschaft Ingolstadt ermittelt nun wegen versuchten Totschlags gegen die Frau.