Merkel brüskiert, Söder irritiert – Politikwissenschaftler Stüwe zur aktuellen politischen Situation

Ingolstadt (intv) Befragt man manchen Zeitgenossen zur politischen Situation, erntet man schnell Augenrolllen oder sogar Kopfschütteln. Eine gewisse Politikverdrossenheit macht sich breit. Kein Wunder, die politischen Akteure liefern aktuell Kostproben ab, die Otto-Normalverbraucher nicht immer nachvollziehen können. Da ist Orientierung gefragt. Prof. Klaus Stüwe von der Katholischen Unversität Eichstätt etwa nennt  die Abwahl des Unions-Fraktionsvorsitzenden Volker Kauder eine schallende Ohrfeige für Angela Merkel. Eine brisante Personalie – wohl auch mit Folgen für Berlin und München. „Es ist eine Zeitenwende, das Ende der Merkel-Ära ist klar eingeläutet. Auch in der CSU muss man sich umstellen, sowohl personell als auch thematisch. Natürlich muss man erst die Ergebnisse der Landtagswahl abwarten. Aber die Grünen sind klar im Aufwind – vor allem bei den jüngeren Wählern. Für die CSU wären wohl die Freien Wähler als Partner etwas angenehmer zu ertragen“, so Stüwe gegenüber intv.