Meisterliche Stippvisite: FC Bayern-Spieler bei Audi

Ingolstadt (intv) Eigentlich wollten die Fußballstars des FC Bayern München die Audi-Mitarbeiter mit ihrem Besuch überraschen – doch als Pizarro, Rafinha und Alaba am Dienstag Nachmittag am Ingolstädter Werk ankamen, machten sie selbst erst einmal große Augen. Peter Hochholdinger, Leiter der Fertigung A4 / A5 und Q5 führte seine Gäste durch die Produktionshallen und zeigte ihnen die einzelnen Arbeitsabläufe. Für die Fußballer eine ganz neue Welt, für Sportvorstand Matthias Sammer hingegen fast schon ein Heimspiel: „Ich hab damals Maschinenanlagenmonteur in Dresden gelernt, da hab ich natürlich nicht an so hochmodernen Autos mitgearbeitet. Ich war drei Jahre  lang in der Ausbildung, das war eine harte Zeit“, so Sammer. Eine aufregende Zeit hingegen durften die Audi-Mitarbeiter gestern erleben. Denn die Fußballstars unterschrieben alles, was nicht niet- und nagelfest war – und darüber freuten sich vor allem die weiblichen Fans. Anschließend war dann Trikottausch angesagt, schließlich wollten die Mitarbeiter wissen, ob sich die Fußballer mit den Händen genau so geschickt anstellen wie mit den Füßen. Fazit: Die Fußballer ziehen den Hut vor der Arbeit der Audianer.